Lockenwickler waren nicht im Spiel.
+
Lockenwickler waren nicht im Spiel.

Mittags auf der Autobahn – die Frisur sitzt

Ein Auto ist halt kein Friseursalon. Deswegen muss ein Schweizer nun umgerechnet 280 Euro Bußgeld zahlen, wie nun ein Gericht in Lausanne entschied. Der offenbar nicht uneitle Mann war Beamten 2019 durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Völlig ungeniert gab er bei der Kontrolle an, sich mit der Hand die Haare gekämmt und die zu gestaltende Mähne im Rückspiegel betrachtet zu haben. Immerhin: Glätteisen oder Lockenwickler waren nicht im Spiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare