Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kronprinzessin Mette-Marit steht neben ihrem Mann Haakon und wischt sich mit einem Taschentuch Tränen weg (Symbolbild).
+
Die Erinnerungen an den 22. Juli 2011 sitzen bei Kronprinzessin Mette-Marit tief (Symbolbild).

Schmerzhafte Erinnerungen

Kronprinzessin Mette-Marit: Drama überschattet ihren Familienurlaub

  • Eva-Maria Moosmüller
    VonEva-Maria Moosmüller
    schließen

Auch für Kronprinzessin Mette-Marit und ihre Familie hat mittlerweile die Urlaubszeit begonnen. Unbeschwert genießen kann sie diese jedoch nicht. 

Oslo – Die Sommerferien der norwegischen Königsfamilie werden von traurigen Erinnerungen getrübt. Am 22. Juli jährt sich der Amoklauf auf der Insel Utøya zum zehnten Mal. Mette-Marit (47) und Haakon (47) werden ihren Urlaub deshalb laut Medienberichten unterbrechen.

Während andere Familien derzeit fröhlich die Sommerferien genießen, schwebt über dem Familienurlaub von Kronprinzessin Mette-Marit eine dunkle Wolke*. Schwer wiegen die Erinnerungen an den 22. Juli 2011, als Anders Behring Breivik (42) auf der norwegischen Insel Utøya 69 Menschen tötete. Acht weitere Personen kamen bei einem durch Breivik verübten Bombenanschlag ums Leben. Mette-Marit verlor bei dem Amoklauf ihren Stiefbruder Trond Berntsen (51, † 2011), sie kann den Schmerz der Hinterblieben wohl mit am besten nachfühlen.

Das Kronprinzenpaar wird seine Urlaubszeit laut Medienberichten unterbrechen, um am 22. Juli gemeinsam mit seinen Kindern Ingrid Alexandra (17) und Sverre Magnus (15) an verschiedenen Gedenkveranstaltungen teilzunehmen. Auch König Harald V. (84) und Königin Sonja (84) werden bei den Feierlichkeiten anwesend sein. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare