Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Königin Máxima reinigt Steine mit einem Hochdruckreiniger.
+
Putzen für den guten Zweck? Da macht Königin Máxima gerne mit!

Starker Einsatz

Máxima und Willem-Alexander: Putzdienst für die niederländischen Royals

  • Eva-Maria Moosmüller
    VonEva-Maria Moosmüller
    schließen

Máxima und Willem-Alexander sind für gewöhnlich eher elegant und gestylt unterwegs. Wenn es um den guten Zweck geht, machen die Royals aber auch mal eine Ausnahme.

Oegstgeest – Königin Máxima (50) und König Willem-Alexander (54) schwingen auf ihrem heimischen Schloss Huis ten Bosch vermutlich nicht so häufig selbst die Putzlappen. Dennoch machen die beiden auch mit Wischmopp und Eimer in der Hand eine gute Figur.

Im Rahmen der Initiative „NLdoet“ fanden Ende Mai zwei Aktionstage statt, an denen alle Niederländer an über 5.500 Standorten Freiwilligenarbeit verrichten konnten. Auch die Königin höchstpersönlich hat dafür ihre glamourösen Roben gegen Jeans und T-Shirt getauscht. Máxima und Willem-Alexander meldeten sich zum Putzdienst* und brachten gemeinsam mit anderen Helfern ein Kulturhaus in Oegstgeest auf Vordermann.

„NLdoet ist die größte Freiwilligenaktion in den Niederlanden und findet dieses Jahr zum 17. Mal statt. […] Aufgrund des Coronavirus‘ findet NLdoet in modifizierter Form statt. Die Aktivitäten sind oft in kleinerem Umfang und nach Möglichkeit im Freien. Der Oranje Fonds hat auch zusätzliches Geld für Schutzausrüstung bereitgestellt, damit jeder sicher an den Freiwilligenjobs teilnehmen kann“, heißt es auf der offiziellen Palast-Website zu der Kampagne. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare