+

So geht Frauensolidarität!

Mit „bösen Typen“ kennt sie sich aus: Die ehemalige US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat einen Mann, der es mit der Treue nicht so genau nahm, und sie hatte einen politischen Kontrahenten, dessen Untreue das geringste Problem ist. Deshalb weiß sie, wovon sie spricht, wenn sie der britischen Herzogin Meghan im BBC-Interview rät, sich „von den bösen Typen nicht fertigmachen zu lassen“. Gemeint sind die Boulevardmedien, die intime Details aus dem Privatleben von Meghan und ihrem Prinzen verbreiten. (osk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion