+

Was für kein Mann

Welch Enttäuschung! Den Umgang mit seiner Fingerverletzung während einer Judostunde am Donnerstag hätte man sich vom kanisterköpfigen Bärenbezwinger Wladimir Putin (66) wahrlich anders vorgestellt. Der Kremlchef hätte sich unter Tosen und Brüllen den Finger selber abbeißen, ihn lässig ausspucken und weiter auf sein Gegenüber eindreschen sollen. Stattdessen melden russische Medien, mit einem Pflaster sei die Sache erledigt gewesen. (mav)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion