+

Kruzifix und Bubblegum

Eigentlich sind die Kirchen derzeit ja ziemlich froh über jeden, der überhaupt noch kommt. Ein paar Gelegenheitsgäste sind dann aber doch recht unerwünscht: „Das nimmt schon in gewisser Weise zu“, sagt Raimund Haubrich von der Trierer Domverwaltung der Deutschen Presse-Agentur. Der Mann spricht von ausgekauten Kaugummis, die vermehrt unter Kirchenbänken und an Steinsäulen kleben. Auch andere Gotteshäuser berichteten zuletzt von diesen milden Gaben, auf die sie nur zu gern verzichten würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion