1. Startseite
  2. Panorama
  3. Leute

Victoria und Daniel von Schweden – „Die letzten Wochen waren eine Hexenjagd“

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel gehen festlich gekleidet nebeneinander her (Symbolbild).
Die Gerüchte um ihre Ehe haben Victoria und Daniel vermutlich sehr zugesetzt (Symbolbild). © Anders Wiklund/Imago

Victoria und Daniel griffen zu ungewöhnlichen Maßnahmen, um die Gerüchte über ihre angebliche Scheidung zu dementieren. In der Presse ist von einer „Hexenjagd“ auf die beiden die Rede.

Solna – Auf Schloss Haga dürfte die Stimmung derzeit vermutlich noch immer unruhig sein. Nachdem die Gerüchte um eine angebliche Trennung von Kronprinzessin Victoria (44) und Prinz Daniel (48) einfach nicht verstummen wollten, sahen sich die beiden gezwungen, selbst ein Dementi zu verfassen. Gänzlich entspannt ist die Gesamtsituation nun aber trotzdem wohl dennoch nicht.
24royal.de* verrät hier, wie eine Adelsexpertin die Situation von Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel einordnet.

Victoria und Daniel von Schweden gelten in royalen Kreisen als absolutes Vorzeigepaar. Nach ihrer Hochzeit 2010 krönten die beiden Kinder Estelle (10) und Oscar (5) das Glück der beiden, über Skandale oder Probleme gab es aus Schloss Haga nie etwas zu vermelden. Umso überraschender war es da, als vor einigen Wochen plötzlich Gerüchte aufkamen, Victoria und Daniel hätten sich getrennt. Sogar von einer bereits angesetzten Scheidung war in den schwedischen Medien die Rede. Die üble Nachrede ging so weit, dass sich die Tochter von König Carl XVI. Gustaf (75) und Königin Silvia (78) dazu gezwungen sah, gemeinsam mit ihrem Mann ein offizielles Dementi zu veröffentlichen – ein Novum in Adelskreisen, wo das Privatleben meist gut unter Verschluss gehalten und erst recht nicht kommentiert wird. Die Adelsexpertin und Journalistin Karin Lennmor sprach gegenüber „Expressen“ sogar von einer Hexenjagd auf das Paar. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare