1. Startseite
  2. Panorama
  3. Leute

Kronprinzessin Mette-Marit: Sohn Sverre Magnus stiehlt ihr die Schau 

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Zum Auftakt des Nationalfeiertags begrüßte die norwegische Kronprinzenfamilie den Kinderumzug in Asker.
Zum Auftakt des Nationalfeiertags begrüßte die norwegische Kronprinzenfamilie den Kinderumzug vor ihrer Residenz in Asker (Symbolbild). © PPE/Imago

Ausgerechnet am norwegischen Nationalfeiertag wird Kronprinzessin Mette-Marit von ihrem Sohn Sverre Magnus in die zweite Reihe verbannt.

Oslo – Dieser Pflichttermin sorgt bei den norwegischen Royals jedes Jahr aufs Neue für gute Laune. Am 17. Mai zelebriert Norwegen am sogenannten „Grunnlovsdag“ (dt.: Verfassungstag) seine Unabhängigkeit, ein Familien-Auftritt von König Harald (85), Kronprinzessin Mette-Marit (48) & Co. darf da natürlich nicht fehlen.

Ausschlafen konnten Kronprinzessin Mette-Marit, Kronprinz Haakon (48) am Nationalfeiertag nicht, denn ihr Programm startete schon in der Frühe. Ppnktlich um 8.15 Uhr verließ die vierköpfige Familie Gut Skaugum in Asker, um den traditionellen Kinderumzug in Empfang zu nehmen. Seite an Seite versammelten sich Mette-Marit, Haakon und ihre Kinder Ingrid Alexandra (18) und Sverre Magnus (16) auf den Treppen ihrer Residenz, die gute Laune stand ihnen dabei ins Gesicht geschrieben. So ausgelassen und fröhlich wie am Nationalfeiertag hat man die vier schon lange nicht mehr gesehen.
Mit welchem Familienmitglied sich Prinz Sverre Magnus die Aufmerksamkeit am Nationalfeiertag teilen musste, weiß 24royal.de

Im letzten Jahr war Prinzessin Ingrid Alexandra noch der heimliche Star der Königsfamilie, dieses Mal zog ihr Bruder alle Blicke auf sich. Prinz Sverre Magnus, der im Dezember seinen 17. Geburtstag feiert, hat in den letzten Monaten einen auffälligen Wachstumsschub hingelegt. Er ist nun so groß wie Vater Haakon und überragte damit seine in Tracht gekleidete Mutter und seine Schwester.

Auch interessant

Kommentare