Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Königin Mathilde und König Philippe von Belgien stehen nebeneinander.
+
Das belgische Königspaar konnte wieder Reiseluft schnuppern, zwei Tage dauerte ihr Potsdam-Besuch.

Hochkarätige Gäste

Königin Mathilde von Belgien: Überraschender Besuch in Deutschland

  • Larissa Glunz
    VonLarissa Glunz
    schließen

Nach zahlreichen Terminen vor dem Bildschirm stand nun endlich wieder eine Reise ins Ausland an: Königin Mathilde hat Deutschland besucht!

Potsdam – Der Reisekoffer von Königin Mathilde (48) kam in den letzten Monaten nur selten zum Einsatz, lange Zeit waren Trips in andere Länder aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. An der Seite von Ehemann Philippe (61) stattete sie nun ihrem Nachbarland einen Besuch ab.

König Philippe und Königin Mathilde folgten der Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier* (65) machten sich auf den Weg nach Deutschland. In Potsdam hielt Steinmeier das alljährliche Treffen der deutschsprachigen Staatsoberhäupter ab, 2020 fiel die Zusammenkunft coronabedingt ins Wasser.

Das belgische Regentenpaar war in bester Gesellschaft. Großherzog Henri von Luxemburg (66) sowie Erbprinz Alois (53) und Erbprinzessin Sophie (53) von und zu Liechtenstein ließen sich den Austausch mit ihren Nachbarn ebenfalls nicht entgehen. Für die Schweiz reiste Guy Parmelin (61) mit seiner Gattin Caroline an, der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen (77) kam in Begleitung seiner Ehefrau Doris Schmidauer (57). Neben Vorträgen und Gesprächen über den Klimaschutz und die Auswirkungen der Corona-Pandemie standen auch ein Spaziergang durch den Potsdamer Wildpark und ein Abstecher zum Telegrafenberg auf der Agenda. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare