Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Komiker Ulf Pilgaard und Königin Margrethe II. halten sich an der Hand und stehend lachend nebeneinander auf einer Bühne.
+
Zwei dänische Königinnen auf einer Bühne – das erlebt man nur selten!

Großartige Aktion

Königin Margrethe II.: Rührende Überraschung für ihre „Doppelgängerin“

  • Eva-Maria Moosmüller
    VonEva-Maria Moosmüller
    schließen

Königin Margrethe II. ist einfach für jeden Spaß zu haben. Das hat die dänische Regentin kürzlich bei einer tollen Überraschungsaktion einmal mehr bewiesen.

Kopenhagen – Immer wieder ist Margrethe von Dänemark (81) die zentrale Figur verschiedener Sketche, über die sie aber durchaus auch selbst lachen kann. Das hat die sympathische Königin erst vor wenigen Tagen wieder gezeigt. Sie überraschte den Komiker Ulf Pilgaard (80), der für seine Margrethe-Parodien bekannt ist, bei seiner Abschiedsvorstellung höchstpersönlich auf der Bühne.
24royal.de* verrät hier, welches witzige Geschenk Königin Margrethe ihrer „Doppelgängerin“ zum Abschied überreichte.

Königin Margrethe ist seit Jahren ein dankbares „Opfer“ für Parodisten, Comedians und Satiriker. Die 81-Jährige macht beispielsweise oft mit ihren extravaganten Outfits Schlagzeilen und auch ihre Vorliebe für starke Zigaretten wurde schon unzählige Male persifliert. Vor langer Zeit war ihr wegen ihrer Qualmerei sogar der Spitzname „Vulkan-Königin“ verliehen worden. Als großer Fan der Kunst- und Kulturszene sieht es die Mutter von Kronprinz Frederik (53) vielleicht mit anderen Augen, wenn sie mal wieder im Fokus von diversen Späßen steht. Margrethe kennt die Branche immerhin sehr gut und arbeitete bereits selbst für das Theater. Wenn es also um Kunst in jeglicher Form geht, sitzt die Schmerzgrenze bei der Monarchin sehr hoch. Einen bekannten dänischen Komiker, der jahrelang erfolgreich als Margrethe aufgetreten ist, wollte die Königin daher auch persönlich bei seiner Abschiedsvorstellung überraschen. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare