Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Königin Margrethe II. von Dänemark trägt eine rote Jacke, lächelt und winkt mit der rechten Hand.
+
Königin Margrethe II. feierte am 16. April ihren 81. Geburtstag.

Kunstvolle Handarbeit

Königin Margrethe II.: Ihre Lockdown-Stickereien werden ausgestellt

  • Eva-Maria Moosmüller
    VonEva-Maria Moosmüller
    schließen

Die dänische Königin Margrethe II. ist für ihr Faible für Kunst bekannt. Während des Corona-Lockdowns widmete sich die Regentin bevorzugt dem Sticken. 

Kolding – Seit Beginn der Corona-Pandemie haben viele Menschen alte Hobbys neu entdeckt. So auch die dänische Königin. Margrethe II. (81) nutzte die dazugewonnene Freizeit im Lockdown, um sich der Handarbeit, genauer gesagt dem Sticken, zu widmen.

Wie das dänische Königshaus mitgeteilt hat, habe Margrethe in den vergangenen zwölf Monaten über 100 verschiedene Stickereien angefertigt und unter anderem Kissen und Handtaschen verziert. Die royalen Stücke werden ab dem 23. April bis Januar 2022 im Museum auf Schloss Koldinghus zu bewundern sein. „Es ist fantastisch, dich auf etwas zu konzentrieren, was du mit deinen eigenen Händen herstellst“, erklärte die Monarchin zu ihrer Handarbeitskunst. 

Laut „Royal Central“ wird Königin Margrethe II. die Ausstellung ihrer Stickereien* zusammen mit ihrer Schwester Benedikte (76) in Kolding selbst eröffnen. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare