1. Startseite
  2. Panorama
  3. Leute

König Harald erneut krankgeschrieben: Corona-Schreck im Palast

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

König Harald V. von Norwegen trägt einen Anzug und blickt nachdenklich zur Seite (Symbolbild).
König Harald von Norwegen muss krankheitsbedingt vorübergehend kürzertreten (Symbolbild). ©  All Over Press Finland/Imago

Norwegen macht sich Sorgen um seinen volksnahen Regenten: König Harald ist krank! Der 84-Jährige muss seine royalen Pflichten ruhen lassen.

Oslo – König Harald V. (84) hatte in den letzten Jahren mehrfach mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, jetzt haben ihm seine Ärzte erneut eine mehrtägige Zwangspause auferlegt, damit er sich erholen kann.

In einer kurzen Pressemitteilung gab die norwegische Königsfamilie die Krankmeldung von König Harald bekannt, zudem verriet der Palast, worunter der angeschlagene Regent leidet: „Seine Majestät der König hat Erkältungssymptome und ist für die nächsten Tage krankgeschrieben. Alle notwendigen Untersuchungen und Tests werden durchgeführt.“ Wie der besorgniserregenden Nachricht zu entnehmen ist, springt Kronprinz Haakon (48) für seinen Vater ein. Einen wichtigen Termin – die wöchentliche Kabinettssitzung im Osloer Schloss – meisterte der Thronfolger bereits mit Bravour.
24royal.de* wirft hier einen Blick zurück auf Haakons letzte Vertretungsphase für König Harald.

Vor einer Woche hatte der 84-Jährige noch gut gelaunt den 18. Geburtstag seiner Enkelin Prinzessin Ingrid Alexandra gefeiert, seine Erkrankung versetzt seine Landsleute nun in Sorge. Nur wenige Stunden vor der Bekanntgabe wurde publik, dass die norwegische Außenministerin Anniken Huitfeldt (52) kurz nach ihrem Treffen mit König Harald, Königin Sonja (84) und Kronprinz Haakon positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Haakons Testergebnis im Anschluss daran fiel, so der Palast, negativ aus.*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare