+

Ein Kingston für Liam

Die Wahl Boris Johnsons zum britischen Premier lässt kaum jemanden kalt: So spottete Ex-Oasis-Fronthälfte Liam Gallagher (46) über Johnson. „Man kann sich nicht vorstellen, dass es noch schlimmer geht“, klagte er. Noch vor kurzem hatte sich Gallagher selbst auf Twitter als Nachfolger von Theresa May (62) ins Spiel gebracht: „Jetzt schicken Sie mir die Schlüssel zur (Downing Street) Nummer 10, ich werde mich um diesen Misthaufen kümmern.“ Apropos Twitter: Gar nicht schnell genug konnte derweil Ivanka Trump (37) ihre Glückwünsche an den Premier von „United Kingston“ übermitteln. Dort lebt ja bekanntlich der „Prince of Whales“ (Prinz Charles), wie wir jüngst von Donald Trump lernen durften.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion