+
Johannes Rau mit Scooter.

Kein „First Dog“ auf Schloss Bellevue

Staatsoberhäupter und ihre Tiere sorgen immer wieder für Schlagzeilen: Unvergessen die Corgi-Sammlung der Queen, legendär bereits der „Chief Mouser to the Cabinet Office“ alias Kater Larry an der Downing Street, wir denken an Bo und Sunny der hundeliebenden Obama-Familie, Bill Clinton hingegen war ehe r der Katzentyp, was „First Cat“ Socks eine gehobene Position im Weißen Haus verschaffte. Dort soll so mancher tiervernarrte Vorgänger sogar schon Krokodile gehalten haben. Und hierzulande? Läuft’s irgendwie nicht so mit den treuen Freunden auf vier Beinen. First Lady Elke Büdenbender (57), Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (63) und bekennende Freundin von Rauhaardackeln, auf die Frage, wann der erste „First Dog“ angeschafft wird: „Er wird nicht kommen. Leider! Das Tier braucht ja eine Bezugsperson – und wir sind immer weg.“ Vernünftig. Schade. Letzter Tierbesitzer auf Bellevue bleibt damit weiterhin Johannes Rau, dessen Töle Scooter seinerzeit die Kaninchenpopulation im Schlosspark dezimiert haben soll. Immerhin die Langohren dürften aufatmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare