+
Jerry Lee Lewis will bald wieder ins Studio gehen und auf der Bühne stehen. Foto: Patrick Fallon/ZUMA

Rock'n'Roll-Star

Jerry Lee Lewis geht es nach Schlaganfall besser

Er ist einer der Großen des Rock'n'Roll. Nach seinem Schlaganfall konnte Jerry Lee Lewis jetzt das Krankenhaus verlassen - und schmiedet schon wieder große Pläne.

Memphis (dpa) - US-Musiker Jerry Lee Lewis (83) ist nach einem leichten Schlaganfall auf dem Weg der Besserung und hat das Krankenhaus verlassen. Das sagte sein Sprecher am Montag dem US-Portal "People.com".

Der Musiker sei in die Reha verlegt worden. Der behandelnde Neurologe sagte in einem Statement: "Es wird erwartet, dass sich Jerry Lee Lewis mit intensiver Reha wieder voll erholen wird." Einige geplante Auftritte muss der 83-Jährige, der auch "der Killer" genannt wird, allerdings absagen.

Lewis freue sich sehr über "die Gebete und guten Wünsche, die er von Fans aus aller Welt erhalten hat", wird sein Sprecher zitiert. "Er möchte, dass sie wissen, dass er es kaum erwarten kann, wieder auf der Bühne zu stehen und ins Studio zu gehen, um sein Gospel-Album zu produzieren."

Lewis gilt als einer der einflussreichsten lebenden Musiker. Seine Songs "Great Balls of Fire" und "Whole Lotta Shaking' Goin' On" gehören zu den bekanntesten des 20. Jahrhunderts. Das Fachblatt "Rolling Stone" listete den Rocker auf Rang 24 der "100 größten Künstler aller Zeiten".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion