+

„Ihr Bellen gab immer Hoffnung“

Zwölf Menschenleben hat sie gerettet – nach zehn Jahren im Einsatz durfte sich nun die mexikanische Rettungshündin Frida in den Ruhestand verabschieden. „Frida hat Herzen in ganz Mexiko und im Ausland erobert. Ihr Bellen gab immer Hoffnung, und in Zeiten des Schmerzes und der Unsicherheit brachte sie Erleichterung“, verabschiedete sie der stellvertretende Marineminister Eduardo Redondo. Damit es dem Labrador in Zukunft nicht langweilig wird, bekam sie ein leckeres Kauspielzeug geschenkt.

Kommentare