Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Herzogin Meghan lacht und hält ihre Hände vor der Brust zusammen (Symbolbild).
+
Bei Herzogin Meghan wird nur mit Rabattcode geshoppt (Symbolbild).

Coupon-Queen

Herzogin Meghan lebt sparsam: Sie ist eine absolute Schnäppchenjägerin

  • Eva-Maria Moosmüller
    VonEva-Maria Moosmüller
    schließen

Herzogin Meghan muss sich um ihre Finanzen vermutlich keine großen Sorgen machen. Dennoch ist die Ehefrau von Prinz Harry ein echter Sparfuchs.

Montecito – Auch nach ihrem Rücktritt als Senior Royals sollten sich Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (37) keine Gedanken um ihre finanzielle Situation machen müssen. Ihre lukrativen Deals mit beispielsweise Apple oder Netflix spülen regelmäßig mehr als genügend Geld in die Kasse. Trotzdem ist die zweifache Mutter Meghan im Alltag lieber sparsam als verschwenderisch unterwegs.
24royal.de* verrät hier, woher Herzogin Meghans Vorliebe für Coupons und Rabattcodes kommt.

Herzogin Meghan und Prinz Harry führen ein Leben, in dem Geldsorgen wohl niemals ein Thema sein werden. Mit ihren Kindern Archie (2) und Lilibet, die im Juni zur Welt kam, wohnen die beiden in einer Traumvilla im kalifornischen Montecito. Lukrative Buch-Deals, Kooperationen mit Apple und Netflix sowie Projekte ihrer Archewell-Stiftung sorgen dafür, dass ihr Konto deutlich im Plus stehen dürfte. Die Sussexes verkehren außerdem in exklusiven Promi-Kreisen, zählen Superstars wie Orlando Bloom (44) und Oprah Winfrey (67) zu ihren engen Kontakten und sind gern gesehene Gäste bei Events der High Society. Es könnte – zumindest aus materieller Sicht – schlechter für den Enkelsohn von Queen Elizabeth II. (95) und seine Ehefrau laufen. Trotz ihres Vermögens ist es Meghan aber besonders wichtig, mit ihrem Geld niemals verschwenderisch umzugehen. Wie sie selbst kürzlich erst verraten hat, steckt in ihr eine absolute Schnäppchenjägerin. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare