1. Startseite
  2. Panorama
  3. Leute

Herzogin Meghan: Ihr berühmtes Outfit wird Teil einer Ausstellung

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Herzogin Meghan geht mit vor sich hinlächelnd durch die Strassen Kapstadts (Symbolbild).
Große Ehre für Herzogin Meghan. Eines ihrer Kleider soll Teil einer Ausstellung werden (Symbolbild). © Andrew Parsons/Imago

Das Armani-Kleid mit Lotosblüten-Motiv, das Herzogin Meghan nach dem royalen Ausstieg der Sussexes im berühmten Interview mit Oprah Winfrey trug, wird bald ausgestellt.

Bath – Es war ein gigantischer TV-Moment. Das mit Spannung erwartete zweistündige Interview, das Moderatorin Oprah Winfrey (68) mit dem Herzogspaar von Sussex führte, wurde von schätzungsweise 60 Millionen Zuschauern in 70 Ländern verfolgt. Da es zu einem der wichtigsten popkulturellen Momente des Jahres 2021 wurde, wird Herzogin Meghans (40) Outfit eine besondere Ehre zuteil. Als „Kleid des Jahres“ soll das Designerstück im Modemuseum in Bath ausgestellt werden, verrät 24royal.de.*

Nie zuvor hatte es vergleichbare Vorwürfe an das britische Königshaus um Queen Elizabeth II.* (95) aus den eigenen Reihen vor laufender Kamera gegeben. In dem größten royalen Interview seit Jahrzehnten* kam es unter anderem zu rassistischen Anschuldigungen seitens Herzogin Meghan*, der Ehefrau Prinz Harrys* (37). Die Aufarbeitung der Äußerungen der Sussexes* dauern bis heute an.

Bei der Aufzeichnung trug Meghan ein schwarzes Kleid aus Seiden-Georgette mit tiefem Ausschnitt, Lotusblumen-Stickerei und einem passenden Gürtel aus der Cruise Kollektion Frühjahr/Sommer 2022 von Giorgio Armani, die in den USA noch zu kaufen ist.

Da Royals mit ihrer Kleiderwahl häufig nonverbale Statements setzen, kam auch Herzogin Meghans Outfit viel Beachtung zu. Während sich Royal-Fans an den Look von Wallis Simpson (89, † 1986) erinnert fühlten*, vermuteten Experten auch, dass das Lotusblumenmotiv als Symbol für Wiedergeburt, Selbstregeneration und spiritueller Erleuchtung assoziiert werden solle. Auch wird den Blüten die Fähigkeit zugeschrieben, trotz scheinbar schwieriger Bedingungen zu gedeihen.

Besucher des Modemuseums in Bath sehen bald eine Version des Kleides der Herzogin von Sussex im Rahmen der Ausstellung „A History of Fashion in 100 Objects“. Ibrahim Kamara (31) und Gareth Wrighton (28) vom „Dazed“-Magazin begründeten ihre Auswahl bei „Dailymail“ wie folgt: Der Look hätte sich allein durch die Assoziation mit einem viralen Fernsehmoment fest in der popkulturellen Psyche verankert. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare