Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Herzogin Meghan und Prinz Harry stehen in gedeckten Outfits nebeneinander
+
Herzogin Meghan und Prinz Harry nach dem Besuch des World Trade Centers in New York.

Designer-Herzogin

Herzogin Meghan: So viel kostete ihre New York-Garderobe

  • Annemarie Göbbel
    VonAnnemarie Göbbel
    schließen

Herzogin Meghan war mit teuren Outfits im Gepäck für drei Tage nach New York gereist. Nur auf warme Temperaturen war sie offenbar nicht eingestellt.

New York –Prinz Harry (37) und besonders Herzogin Meghan (40) waren nicht gerade mit leichtem Gepäck nach New York gereist. Auch hatte sich die Herzogin ihre Garderobe einiges kosten lassen.
24.royal.de verrät, dass sie von den Accessoires über die Designer-Klamotten bis zur Schuhspitze in drei Tagen nichts dem Zufall überließ.

Nur das warme Wetter machte ihr einen kleinen Strich durch die Rechnung. Die schicken Ensembles waren nicht für die sommerlichen Temperaturen von über 30 Grad ausgelegt, sonst hätte Herzogin Meghan wohl kaum einen warmen Woll- und Kaschmir-Mantel in die Koffer gepackt. Das Herzogspaar von Sussex hatte seine Baby-Pause beendet und einen Kurztrip in den Big Apple* eingelegt.

Doch da unzählige Kameras das junge ehemals royale Elternpaar begleiteten, dürfte es für die ehemalige Schauspielerin ein Leichtes gewesen sein, auch kuschelige Designer-Styles bei diversen Auftritten zu präsentieren. Ein Draht an Ehemann Prinz Harrys Hose ließ auch keinen Zweifel daran, dass er verkabelt unterwegs war. Vermutlich wird das gefilmte Bild- und Ton-Material für Netflix und Spotify genutzt werden, mit denen das Herzogspaar Millionen-Verträge* laufen hat. Verständlich, dass sich die beiden Turteltauben dafür auch optisch von ihrer besten Seite zeigen wollten.

Tag 1: Für den Besuch der Gedenkstätte des World Trade Centers wählte Herzogin Meghan* einen schlichten gedeckten Look. Mit einem Mantel von Emporio Armani im Wert von etwa 1.872 Euro, einer schwarzen Hose im Wert von umgerechnet 889 Euro und Pumps von Aquazzura im Wert von 615 Euro, schlägt das damit günstigste Ensemble der Herzogin mit circa 3.376 Euro zu Buche. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare