+

Hamburg-Tourist wider Willen

Speicherstadt, Elbphilharmonie, Reeperbahn – gibt einige Gründe, Hamburg zu besuchen. Der junge Seehund aber ist eher aus Versehen in der Hansestadt gelandet: Am Sonntagabend wurde der Seehundbeauftragte Olaf Nieß über einen kleinen Besucher im Hafenbecken informiert. Der Spontan-Touri habe eine leichte Verletzung, sei „soweit fidel, aber entkräftet“, berichtete Nieß der Deutschen Presse-Agentur. Nun kommt das Tier noch weiter rum: Aufgepäppelt wird’s in der Seehundstation in Friedrichskoog an der Nordsee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion