+

Hamburg-Tourist wider Willen

Speicherstadt, Elbphilharmonie, Reeperbahn – gibt einige Gründe, Hamburg zu besuchen. Der junge Seehund aber ist eher aus Versehen in der Hansestadt gelandet: Am Sonntagabend wurde der Seehundbeauftragte Olaf Nieß über einen kleinen Besucher im Hafenbecken informiert. Der Spontan-Touri habe eine leichte Verletzung, sei „soweit fidel, aber entkräftet“, berichtete Nieß der Deutschen Presse-Agentur. Nun kommt das Tier noch weiter rum: Aufgepäppelt wird’s in der Seehundstation in Friedrichskoog an der Nordsee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare