Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesine Cukrowski bei der Actors Night. Foto: Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/dpa
+
Gesine Cukrowski bei der Actors Night. Foto: Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/dpa

80er-Style

Gesine Cukrowski: Tochter trägt jetzt ihre «Modesünden»

Alles kommt immer wieder. Das ist auch in der Mode so. Gut, dass Gesine Cukrowski ihre alten Klamotten nicht weggeworfen hat.

Berlin (dpa) - Schauspielerin Gesine Cukrowski (51, «Der letzte Zeuge») gibt ihre «Modesünden» an ihre Tochter weiter.

«Ich habe noch ein paar Originalsachen aus den 80ern, die werden mir zu Hause aus den Händen gerissen. Zum Beispiel eine kurze, gelbe Adidas-Sporthose, die ich mit 16 anhatte», sagte sie am Rande der Actors Night am Freitagabend in Berlin.

«Sie ist eine meiner Modesünden, die jetzt meine Tochter Lina mit 18 trägt. Ich wäre ja nie auf die Idee gekommen, dass meine Sachen nochmal getragen werden. Alles, was ich als Teenager in den 80er Jahren trug, war eine Jugendsünde. Die jungen Leute von heute finden die Klamotten aber offenbar klasse.»

Ab 27. März wird Cukrowski am St. Pauli Theater Hamburg in dem Stück «Gefährliche Liebschaften» auf der Bühne stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare