+
Hinhören und aufnehmen: Nachtigall-Gesänge gesucht

Ganz ohne Telefon-Voting

„Deutschland sucht die Nachtigall“, witzelt die Deutsche Presse-Agentur. Wer in Erwartung eines neuen Trash-TV-Highlights jetzt schon mal das Mikrowellen-Popcorn auf den Einkaufszettel schreibt, wird bitter enttäuscht: „Das Berliner Museum für Naturkunde will in den kommenden Monaten deutschlandweit Gesang, Brutstätten und Bedeutung des gefiederten Frühlingsboten untersuchen.“ Glück für die Vögel: Einen Song von Dieter Bohlen (65) muss am Ende keiner von ihnen singen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion