Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fürstin Charlene und Fürst Albert II. von Monaco stehen mit Mundschutz am Start der ersten Etappe der 107. Tour de France 2020.
+
Fürstin Charlene und Fürst Albert II. teilen Liebesvideos, bleiben sich aber weiter fern (Symbolbild).

Glückliche Cyber-Ehe?

Fürstin Charlène von Monaco: Neues Video wirft neue Fragen auf

  • Annemarie Göbbel
    VonAnnemarie Göbbel
    schließen

Nach dem Liebesfilm zum 10. Hochzeitstag folgt nun ein weiterer Clip. Was mit einer Kuss-Szene beginnt, endet in einem Spendenaufruf und hinterlässt viele Fragezeichen.

Monaco – Schon im Vorfeld des anstehenden zehnten Hochzeitstages hatte die Fürstin Charlène (43), die seit Januar ununterbrochen in Südafrika weilt, professionell gemachte Videos von sich und dem Fürsten bei Instagram gepostet. Auch das neueste Posting wirft Fragen auf.*

Im ersten Film erklärte Fürstin Charlène ihre Liebe und Dankbarkeit für ihre Zwillinge Prinzessin Gabriella (6) und Erbprinz Jacques*. Zu sehen war die Zeitspanne, als die Südafrikanerin Charlène Fürst Albert II. von Monaco (63) als Schwimmerin kennengelernt hatte, bis zur Hochzeit und der Geburt der beiden Kinder. Gleichzeitig teilte Charlène in rührenden Worten mit, dass sie leider nicht bei Albert und den Kindern sein könne und betonte, welche Stütze Albert ihr sei und wie sehr sie ihn und ihre Kinder vermisse. So weit, so seltsam.

Noch mehr Fragezeichen hinterlässt das neue Video bei Instagram. Es zeigt die standesamtliche Trauung des Fürstenpaares und den markanten Kuss, der deshalb so berühmt ist, weil er so untypisch für ein glückliches Hochzeitspaar ist. In der Presse wurde er oft als leidenschaftslos beschrieben. Warum also diese angespannte Situation in den Mittelpunkt eines Clips stellen? *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare