Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fürst Albert II. von Monaco schaut grimmig (Symbolbild).
+
In Charlènes Abwesenheit wird Albert zum Alleinunterhalter der Zwillinge Jacques und Gabriella (Symbolbild).

Traute Dreisamkeit

Fürst Albert II.: Schon wieder fehlt Charlène beim Familienausflug

  • Larissa Glunz
    VonLarissa Glunz
    schließen

Wo steckt Fürstin Charlène? Die Ehefrau von Fürst Albert II. war auch beim jüngsten Auftritt der Fürstenfamilie nirgends zu sehen.

Monaco – Jacques und Gabriella sind gerade einmal sechs Jahre alt und schon jetzt echte Medienprofis. Regelmäßig begleiten sie ihre Eltern Fürst Albert II. (63) und Fürstin Charlène (43) zu öffentlichen Auftritten, das Blitzlichtgewitter ignorieren sie dabei gekonnt. Das niedliche Duo lässt sich so schnell nicht aus der Ruhe bringen!

Gemeinsam mit Papa Albert und ihren Cousinen Kaia-Rose (7) und Bodhi (3), den Töchtern von Charlènes Bruder Gareth Wittstock (41), besuchten die Zwillinge das olympische Rugby-Qualifikationsturnier der World Rugby Sevens Series. Der Palast teilte auf Facebook einige Fotos von den Wettkämpfen im Stadium Stade Louis II in Monaco und den royalen Ehrengästen.

Während die Mannschaften auf dem Rasen um die letzten Tickets für die diesjährigen Olympischen Spiele in Tokio kämpften, freundeten sich Gabriella, Jacques und ihre Cousinen mit dem Maskottchen Barbajuan an. Die riesige Möwe begrüßte die jungen Rugby-Fans und nahm sich auch für einige Schnappschüsse Zeit. Fürst Albert II. griff zu seinem Handy und machte fleißig Fotos für seine Gattin Charlène, die bei dem Familienausflug ins Stadion nicht dabei sein konnte*. Fürstin Charlène hat sich schon länger nicht mehr in Monaco blicken lassen und war in den letzten Monaten nur sehr selten im Dienst der Krone unterwegs. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare