Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fürst Albert und Ehefrau Charlène stehen 2015 entspannt nebeneinander
+
Bald wieder vereint? Fürstin Charlène und Prinz Albert von Monaco

Vorsichtige Vorfreude

Fürst Albert: Er hat gute Nachrichten von Fürstin Charlène

  • Annemarie Göbbel
    VonAnnemarie Göbbel
    schließen

Erstmals äußert sich Fürst Albert selbst zu seiner Beziehung und den andauernden Scheidungsgerüchten. Es gibt spannende Neuigkeiten aus Monaco.

Monaco – In seinem ersten Interview seit der Rückkehr von einem Besuch in Südafrika bei seiner Ehefrau Charlène (43) spricht der 63-jährige Fürst selbst über den Gesundheitszustand der Fürstin. Gleichzeitig wehrt er sich gegen die andauernden Scheidungsgerüchte wegen der monatelangen Trennung, denen angeblich eine komplizierte Operation vorausging und die Charlène wiederholt an der Rückkehr nach Monaco gehindert hatte.

Das soll sich nun offenbar ändern.
24royal.de verrät, in einem exklusiven Interview mit der Zeitschrift People benennt der amtierende monegassische Regent sogar einen Termin*, der „davon abhängt, was ihre Ärzte sagen“. Wenn die Fortschritte anhielten, könne die Fürstin ihre Rückkehr schon in diesem Monat planen.

Seit Mitte Mai verbringt Monacos Fürstin Ihre Zeit in ihrem Herkunftsland*. Eine Reihe medizinischer Eingriffe nach einer Infektion ließen ihre Ärzte sie dahingehend beraten, in kein Flugzeug zu steigen.

Jetzt endlich kann die Familie aufatmen. „Sie ist bereit, nach Hause zu kommen“, sagte Fürst Albert* zu People. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare