+

Mehr Frischluft für den geigenden Morgenmuffel

Morgenstund hat Gold im Mund? Wer länger schläft, bleibt auch gesund, ist wohl eher das Motto von David Garrett (38). Der Stargeiger verweilt morgens lieber gediegen in der Horizontalen – bis ihm sein Manager ein Strich durch die Rechnung macht, erfahren wir auf „barba radio“. „Ich liege ja teilweise noch im Bett, wenn der Kollege reinkommt. Dann heißt es raus aus den Federn und dann wird das Fenster aufgemacht.“ Frischluft hat schließlich noch keinem geschadet, auch wenn im ersten Moment die schlechte Laune überwiegt: „In dem Moment, wo es passiert, denkst du: ‚Alter, geh‘ aus dem Zimmer!‘“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion