Keith Richards wird 75
+
Mick und Keef.

Der Ententanz wäre indes noch zu haben

„Du kannst nicht immer das bekommen, was du willst“ – das gilt auch für Donald Trump (74). Sich für Wahlveranstaltungen einfach so am Repertoire der Rolling Stones bedienen? Darf der US-Präsident nicht mehr. Die Rockband kündigte nun an, den semibeliebten Politiker zu verklagen, sollte er noch einmal den Song „You Can’t Always Get What You Want“ für seine Auftritte benutzen. Das hatte er nämlich 2016 mehrfach getan. Trumps Optionen werden zunehmend geringer: Neben Mick Jagger (76) und Keith Richards (76) verbitten sich auch Pharrell Williams (47), Rihanna (32), Adele (32) und Neil Young (74) hochoffiziell eine Nutzung ihrer Musiken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare