+

Eine Karriere in sieben Worten

Sascha Hehn – Beruf: Traumschwiegersohn – wird diese Woche 65. Und er bereut nichts, wie er der Deutschen Presse-Agentur verrät. Wäre eh zu spät. Um ein Zitat des Schauspielers nun völlig aus dem Zusammenhang zu reißen: „Ich war mir für nichts zu schade.“ Was für ein Satz. Und wie wahr! Sieben Worte – wie eine Retrospektive auf seine gesamte Karriere. Galt er nach oscarreifen Auftritten im „Schulmädchen-Report“ oder „Nackt und heiß auf Mykonos“ doch einst als größtes Talent am deutschen Fernsehhimmel. Und dann? „Schwarzwaldklinik“. „Traumschiff“. Schon bitter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion