Schauspieler Benedict Cumberbatch
+

Durchatmen oder umrühren?

Wenn es um Wege zur Entspannung geht, ist der Schauspieler Benedict Cumberbatch (43) ziemlich flexibel, wie er nun dem TV-Sender Tele5 verriet. Schritt eins ist immer gleich: „Ich schließe die Tür hinter mir und lasse die Welt draußen, versuche zu relaxen, um meine Energie wieder in meinen Körper fließen zu lassen.“ Danach wird es dann wahlweise ätherisch („Das schaffe ich entweder mit Meditieren“) oder alkoholisch („oder ich schaue mir mit einem Cocktail in der Hand einen Film an“). Und ob nun beim Zen auf dem Kissen oder mit einer Frozen Margarita in der Hand, es scheint, als helfe ihm beim Abschalten vor allem eine Eigenschaft, die der durch als Detektiv Sherlock Holmes bekannt gewordene Mime immer gern betont: Er sei einfach „gut darin abzuschalten“. Und: „Ich kann Prioritäten setzen, und ich glaube, das ist das ganze Geheimnis daran, sich nicht verrückt machen zu lassen.“ Na dann, ruhigen Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare