+
Insa Thiele-Eich

Du bist schwanger? Oh Gott, wie furchtbar

Üblicherweise beglückwünscht man werdende Mütter – doch Astronautin Insa Thiele-Eich (35) hat offenbar gänzlich andere Erfahrungen gemacht. Es hagelte Beileidsbekundungen, wie wir aus der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ erfahren. Mütter im All kann sich offenbar noch nicht jeder vorstellen – will sie doch im kommenden Jahr womöglich zur Raumstation ISS aufbrechen. „Eine Person war begeistert, der Rest betroffen bis tief bestürzt“, klagt die werdende Mami. (ansi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion