Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie in Berlin, ist dieser Tage öfter in den Medien als ihm lieb ist. Foto: Michael Kappeler/dpa-pool/dpa
+
Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie in Berlin, ist dieser Tage öfter in den Medien als ihm lieb ist. Foto: Michael Kappeler/dpa-pool/dpa

Auftrag erfüllt

Band ZSK widmet Christian Drosten einen Song

Die Berliner Band ZSK nennt den Virologen der Charité einen «Punk in der Wissenschaft» und hat einen Song über ihn geschrieben.

Berlin (dpa) - Die Berliner Punkrock Band ZSK hat dem Charité-Virologen Christian Drosten einen Song gewidmet. In dem Youtube-Video mit dem Titel «Ich habe Besseres zu tun» wehrt Drosten als Zeichentrickfigur nicht allein Corona-Viren gekonnt ab.

Der Song lobt humorvoll die erklärenden Podcasts des Wissenschaftlers und seine «schönen Haare», thematisiert aber auch kritisch die Anfeindungen gegen ihn - bis hin zu Corona-Leugnern.

Die Idee sei aus einer Bierlaune heraus entstanden, habe auch einen ernsten Hintergrund, sagte der Sänger Joshi in einer Presseerklärung. Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger und Wissenschaftler auf der ganzen Welt täten seit Monaten alles Menschenmögliche, um Leben zu retten. «Bei uns gehört auch Christian Drosten dazu, der seit Anfang an mit seiner ruhigen und schlauen Art über das Virus aufklärt», ergänzte Joshi. «Wir finden es furchtbar und erschreckend, dass er dafür angefeindet wird, sogar Morddrohungen erhält.» Der Song stehe deshalb für Dank und Solidarität. Drosten wirke auf die Band cool, er sei für sie «der Punk in der Wissenschaft».

Die 1997 gegründete Band ZSK, die in ihren Texten unter anderem gegen Rechtsextremismus auftritt, löste mit dem Lied auch ein Versprechen an ihre Fans ein. Vor zwei Wochen schrieb sie auf Twitter: «1000 Retweets und wir schreiben einen Song, wo wir @c_drosten abfeiern. Schon nach zwei Stunden sei zur Überraschung der Band der Arbeitsauftrag erteilt gewesen, berichtete Joshi.

© dpa-infocom, dpa:200710-99-747772/2

Song auf Youtube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare