+

Außen weich und innen ganz hart

Wenn er lächelt, dann schmelzen nicht nur die Damen dahin. Aber Ashton Kutcher (41) kann auch anders. Und zwar war das Töchterchen ins elterliche Bett geschlüpft und hatte wohl so viel Platz beansprucht, dass Daddy die Kleine wieder in ihr Brett tragen wollte. Leider war sein Bein eingeschlafen, er stürzte und brach sich dabei den kleinen Zeh. Aber sich von Gattin Mila Kunis (36) ins Krankenhaus fahren lassen, war keine Option, wie Kutcher in der US-Talkshow „Live with Kelly and Ryan“ verriet: „Es ist drei Uhr morgens, und ich habe keine Lust auf Notaufnahme. Also mache ich es wie Mel Gibson in ‚Lethal Weapon’.“ Hat sich bestimmt nicht gut angehört, aber Mila schmolz dahin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion