+

Außen cool und innen ganz heiß

Vor vielen Jahren, als Ralph Fiennes (56) im Gespräch war als Darsteller für die männlichste aller Männerrollen, habe er sich durchaus geschmeichelt gefühlt, als möglicher James-Bond-Darsteller gehandelt zu werden. Nun verriet er dem „Playboy“, dass er heute froh sei, dass es mit ihm und 007 damals nichts geworden ist: „Ich hätte als Bond wohl keine gute Figur gemacht.“ Als dessen Vorgesetzter im jüngsten Bond-Film gelang das Fiennes dafür umso mehr. Bisschen merkwürdig ist nur, dass Fiennes die testosteron-geschwängerten Romanvorlagen Ian Flemings als „herrlich politisch unkorrekt“ bezeichnet, denn sie sind ja wohl vor allem eines: „Sehr erotisch!“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion