Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fürst Albert und Fürstin Charlène beim 67. Red Cross Ball im Sporting Club Salle des Etoiles in Monaco
+
Noch Seite an Seite: Fürstin Charlène und Fürst Albert II.

Pure Liebe?

Albert & Charlène: Kann ihr neues Video die Scheidungsgerüchte stoppen?

Eine Flut von Videos gepostet vom Palast Monacos soll die Gerüchte um die Scheidung zum Schweigen bringen. Der letzte Clip zeigt das vollendete Familienidyll.

Monaco – Vor wenigen Tagen wurde das letzte Video auf dem Instagram-Account des monegassischen Palastes zur Verfügung gestellt. Das Fürstenpaar fährt schwere Geschütze auf und stellt seine Zwillinge in den Mittelpunkt des Geschehens. Die Bilder sind reizend, der Text emotional, es könnte alles so schön sein, doch leider hat das gezeigte Image mit der Realität derzeit nichts zu tun.
Deshalb wirft der neue Clip Fragen auf*, stellt 24royal.de* fest.

Soll der schöne Schein über eine mögliche Trennung hinwegtäuschen? Wem wäre damit gedient? Zu sehen sind die süßen sechsjährigen Zwillinge Erbprinz Jacques und Gabriella von Geburt an bei öffentlichen Auftritten in den Armen, dann an der Hand ihrer beiden Eltern. Im Text heißt es auf Französisch und Englisch: „Fürst Albert II. und Fürstin Charlène wachen über die ersten Schritte ihrer Kinder ins offizielle Leben, das eng mit der Geschichte und den Traditionen Monacos verbunden ist“.

Weiter heißt es: „... Der Marquis des Baux [Jacques] und die Gräfin von Carladès [Gabriella] . . ., entdecken unter der liebevollen Führung ihrer Eltern die großen Ereignisse . . . und feiern die Verbindungen zwischen den Monegassen und der Fürstenfamilie . . .“.

Mit „liebevoller Führung ihrer Eltern“ kann nur der tägliche Anruf von Fürstin Charlène* (43) gemeint sein, da die Kinder in Monaco bei Fürst Albert* (63) leben und sie ihre Mutter bis auf eine einwöchige Stippvisite in Südafrika seit Mai nicht mehr gesehen haben. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare