Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Königin Letizia von Spanien im Jahr 2018
+
Königin Letizia von Spanien. (Archivfoto)

Palast nennt Details

Königin Letizia von Spanien - Palast verkündet überraschende Nachricht

Erfreuliche Nachrichten aus Spanien: Die Royals um Königin Letizia freuen sich über spätes Babyglück.

Madrid – Das spanischen Königshaus hat überraschende Neuigkeiten verkündet. Königin Letizia, Regentin von Spanien, ist abermals Tante geworden. Das erneute Babyglück ereilte Letizias Schwester Telma Ortiz – und das im Alter von 47 Jahren. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll ihr zweites Kind ein Mädchen sein. Wie das Baby heißt, ist allerdings noch unbekannt. Der lokale Radiosender esRadio berichtet, dass die Schwester von Königin Letizia das Kind in einem Krankenhaus in Madrid zur Welt gebracht hat.

Telma Ortiz ist bereits seit geraumer Zeit mit dem Anwalt Robert Gavin Bonnar liiert. Er ist offenbar der Vater des Neugeborenen, wie 24royal.de berichtet.* Demnach ist es das erste gemeinsame Kind des royalen Paares. Die frisch gebackenen Eltern haben allerdings mehrere Kinder in die Beziehung mitgebracht.

Frisch gebackene Eltern: Robert Gavin Bonnar (l.) und Telma Ortiz (r.). (Archivfoto)

Königin Letizia von Spanien - Kürzlich verstarb die Großmutter

Das königliche Babyglück dürfte für die Familie eine Erleichterung nach schweren Zeiten darstellen: Zuletzt war Menchu Álvarez, Großmutter von Königin Letizia und ihrer Schwester Telma Ortiz im Alter von 93 Jahren verstorben. Dabei blieb der Königin wohl ein persönlicher Abschied verwehrt. Die 48-Jährige war nicht bei der Bestattung anwesend. Laut Medienberichten* habe sie keinen Presserummel auf dem Friedhof verursachen wollen.

Neben den Neuigkeiten aus dem spanischen Königshaus sorgten auch Meldungen von den belgischen Royals zuletzt für Aufregung: Fürstin Charlène musste ins Krankenhaus eingeliefert und operiert werden. (tu) *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare