+

Zu kurz im heißen Wasserbad

Sebastian Fitzek (47) ja eher was für hartgekochte Proteinovale – der Krimiautor höchstpersönlich beschreibt sich selbst allerdings als „Weichei“. Schon die Fahrt im beigefarbenen Mercedes sei für ihn lange ein Abenteuer gewesen. „Wenn ich in ein Taxi gestiegen bin, habe ich mir die Nummer notiert, weil ich Angst hatte: Vielleicht ist das gar kein Taxi“, erzählte er nun im „Hit Radio FFH“. Traumatisiert habe ihn „Aktenzeichen XY… ungelöst“. „Ich habe das viel zu früh geschaut und dachte deshalb in jungen Jahren, dass mich jeder entführen will.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion