Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Bad Soden-Salmünster musste die Feuerwehr am Samstag eine Katze aus einer Stahlfelge befreien.
+
Die Feuerwehr musste eine Katze aus einer Stahlfelge befreien.

Autoreifen

Kurioser Einsatz für die Feuerwehr: Katze steckt in Stahlfelge fest

Die Feuerwehr im Main-Kinzig-Kreis ist zu einem kuriosen Tierrettungseinsatz gerufen worden. Eine Katze steckte mit dem Kopf in einer Stahlfelge fest.

Hessen - Zu einem ungewöhnlichen Tierrettungseinsatz ist die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster im Main-Kinzig-Kreis am Samstag alarmiert worden. Eine Katze steckte mit dem Kopf in der Mittelöffnung der Stahlfelge eines Autoreifens fest und konnte sich nicht mehr selbst befreien.
Wie die Einsatzkräfte versuchten, das Tier zu befreien, verrät fuldaerzeitung.de* hier.

Die versierten Einsatzkräfte ließen nichts unversucht - und letztlich konnte die Katze gerettet werden und ist wohlauf. „Genau für diese Momente sind wir mit Leidenschaft Feuerwehr!“, so die Wehrleute. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare