+
"Uns schaudert davor, was eines dieser Tiere unter dem Einfluss von Meth anstellen könnte", fügte die Behörde hinzu.

USA

Krokodile im Rausch

In der Toilette entsorgte Drogen lösen bei Krokodilen Rausch aus - Beamte in Tennessee warnen vor Drogen im Abwasser.

Die Polizei von Loretto im US-Bundesstaat Tennessee hat vor der Entsorgung von Drogen durch die Toilette gewarnt. Die Suchtmittel könnten zum Drogenrausch bei Enten, Gänsen und Alligatoren führen, schrieb die Behörde im Kurzbotschaftendienst Twitter. Kurz zuvor hatte ein Verdächtiger demnach versucht, bei einer Durchsuchung Methamphetamine durch die Toilette verschwinden zu lassen.

Das Abwasser lande in sogenannten Behandlungsbecken der Kläranlage, zu denen Wasservögel wie Enten und Gänse Zugang hätten, erklärte die Polizei. "Uns schaudert davor, was eines dieser Tiere unter dem Einfluss von Meth anstellen könnte", fügte die Behörde hinzu. Zudem könnte das Wasser in die Flüsse Shoal Creek und Tennessee River fließen und die Alligatoren dort zu "Meth-gatoren" machen.

Die Warnung löste in den Online-Netzwerken Spott und Belustigung aus. Die örtliche Bibliothek kündigte an: "Meth-gatoren ist der Zutritt zur Bibliothek verboten, es sei denn, es handelt sich um registrierte Begleittiere." (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion