1. Startseite
  2. Panorama

Behörde macht Viehhof dicht: Videos zeigen schlimmes Leiden der Tiere

Erstellt:

Kommentare

Kühe auf der Weide
Im Kreis Unna wurde eine Viehsammelstelle geschlossen. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa

Im Kreis Unna wurde den Mitarbeitern einer Viehsammelstelle der Umgang mit Tieren untersagt. Hintergrund sind Verstöße gegen das Tierschutzgesetz.

Kreis Unna – Eine Viehsammelstelle im Kreis wurde bis auf Weiteres geschlossen. Den Mitarbeitern ist der Umgang mit Tieren untersagt worden, wie RUHR24* berichtet. Das bedeutet auch, dass auf dem Viehhof vorerst nicht mehr mit Tieren gehandelt werden kann. Laut der Staatsanwaltschaft Dortmund steht gegen die Viehsammelstelle im Kreis der Vorwurf der Tierquälerei im Raum*. Eine Tierrechtsorganisation hatte Beweismaterial in Form von Videos gesammelt. Das Material wird derzeit noch ausgewertet, ein Teil wird am Dienstag (28. Juli) um 21.45 Uhr in der ARD im Rahmen der Sendung „Fakt“ zu sehen sein.

Bei den Tieren in der Viehsammelstelle soll es sich hauptsächlich um Schlachtvieh, wie etwa Kühe, handeln. Pferde seien auch nicht ausgeschlossen, bestätigen könne die Staatsanwaltschaft Dortmund das aber nicht.
Die Kühe seien auf dem Weg von dem Viehlager in die Schlachtung gequält worden, berichtet RUHR24.
*RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare