Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Hohe Dom zu Fulda liegt im Zentrum der Innenstadt und ist damit auch von den Hotspot-Regeln sowie der Allgemeinverfügung betroffen, die seit Montag im Kreis Fulda gilt.
+
Der Hohe Dom zu Fulda liegt im Zentrum der Innenstadt und ist damit auch von den Hotspot-Regeln sowie der Allgemeinverfügung betroffen, die seit Montag im Kreis Fulda gilt.

Neue Allgemeinverfügung

Kreis Fulda ist Hessens Corona-Hotspot - Diese Regeln gelten nun in der Barockstadt

Seit Sonntag wird der Kreis Fulda offiziell als Corona-Hotspot eingestuft. Neben den vom Land festgelegten Regeln gilt nun auch eine neue Allgemeinverfügung.

Fulda - In Hessen* belegt der Kreis Fulda* seit Tagen den ersten Platz, wenn es um die Sieben-Tage-Inzidenz geht. Da der Kreis am Neujahrstag den dritten Tag in Folge über einer Inzidenz von 350 lag, stufte das hessische Sozialministerium Fulda ab Sonntag als Corona*-Hotspot ein. Damit gilt bei Veranstaltungen mit mehr als zehn Personen in Innenräumen automatisch die 2G-Plus-Regel. In einer neuen Allgemeinverfügung, die fuldaerzeitung.de* sich genauer angesehen hat, wird der Kreis mit seiner Regelverschärfung konkreter.

Die Allgemeinverfügung soll ab Montag gelten. Bevor der Kreis die neue Verfügung erließ, hatten sich am Samstag bereits einige Unternehmen geäußert und von sich aus die 2G-Plus-Regelung in ihrem Geschäftsbetrieb eingeführt. Dazu zählten hauptsächlich Fitnesstudios, Cafés und Restaurants. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare