+
Bei einem Strandspaziergang auf Korsika ist eine deutsche Touristin ums Leben gekommen.

Begleiter konnte nicht helfen 

Todes-Drama auf Korsika: Welle reißt deutsche Touristin ins Meer - Details zum Opfer

Eine deutsche Touristin ist auf Korsika von einer Welle ins Meer gerissen worden und ums Leben gekommen. Es handelt sich offenbar um ein Unglück.

Update vom 7. Mai: Nach Informationen der „Augsburger Allgemeinen“ stammt das Opfer aus Augsburg. Es handelt sich den Angaben zufolge um eine Medizinerin, die seit längerem in einer Arztpraxis im Kreis Augsburg gearbeitet habe. 

Todes-Drama auf Korsika: Welle reißt deutsche Touristin ins Meer - Ihr Begleiter muss alles mit ansehen

Update, 18.15 Uhr: Bei der deutschen handelt es sich laut afp um eine 61-jährige Frau, die auch einen Begleiter dabei hatte, welcher das ganze Drama mit ansehen musste. Der Begleiter der verunglückten Deutschen auf Korsika konnte sich laut Staatsanwaltschaft auf einem Felsen in Sicherheit bringen. Feuerwehrtaucher bargen nur noch die Leiche der Frau. Die Feuerwehr warnte bereits am frühen Morgen: „Vorsicht. Die Wellen sind gefährlich an der korsischen Küste. Kommen Sie nicht in die Nähe des Ufers!“

Korsika Drama: Welle reißt deutsche Touristin ins Meer - tot!

Bei einem Strandspaziergang während eines Sturms ist eine deutsche Urlauberin auf Korsika von einer Welle ins Meer gerissen worden und ertrunken. Die etwa 60 Jahre alte Touristin sei am Sonntag offenbar vom Seegang fortgerissen worden, als sie in Porto-Vecchio im Süden der Mittelmeerinsel am Strand spazieren ging, erklärten die Rettungsdienste und die Polizei. Alles deute auf ein Unglück hin.

Unglück auf Korsika: Es gilt eine Sturmwarnung

In der Region galt am Sonntag Sturmwarnung. Im Südosten Frankreichs wurden laut Wetterdienst Mistral-Windböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 138 Stundenkilometer gemessen.

Video: Lebensgefahr durch Strömungen

Todesunglücke bei Urlaubsfahrten 

In Italien ist eine Urlauberin zwischen einem Hausboot und einer Brücke zerquetscht worden. Auf Madeira ist es nach einem Busunglück mit 29 Toten zu einer Verwechslung gekommen - mit tragischen Folgen für zwei Stiefsöhne eines Opfers. In Moskau musste ein brennendes Flugzeug notlanden - es gibt mehrere Tote und heftige Videoaufnahmen. Bei einem Bahn-Unfall nahe Rendsburg (Schleswig-Holstein) sind am Mittwochmorgen mindestens 20 Menschen verletzt worden

Zu einem schrecklichen Familiendrama kam es in Dresden. Ein Vater hat seine zwei Kinder getötet.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion