Der neue Airbus-Polizeihubschrauber des Typs H 145 fliegt am 07.09.2016 am Flughafen in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen).
+
Die Polizei setzte in NRW zwischen Köln und dem Oberbergischen bei der Verfolgung eines Autodiebes auch einen Hubschrauber ein.

Hubschrauber im Einsatz

60 Kilometer! „Benebelter“ Autodieb liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

  • Lars Becker
    vonLars Becker
    schließen

Ein Dieb (28) hat sich über 60 Kilometer Autobahn und Landstraße eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die setzte auch einen Hubschrauber ein.

  • Ein völlig „benebelter" Norweger (28) stahl in Köln einen VW Golf und raste davon.
  • Der Mann flüchtete über die Autobahn ins Oberbergische, die Polizei setzte einen Hubschrauber ein.
  • Erst nach rund 60 Kilometern wurde er gestoppt - und sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Köln/Gummersbach - In Nordrhein-Westfalen hat sich bereits am frühen Sonntagabend (16. August) eine spektakuläre Verfolgungsjagd abgespielt. Ein Norweger (28) hatte sich in Köln einen VW Golf geschnappt, dessen Fahrer den Schlüssel hatte stecken gelassen. Damit raste er über die A4 ins Oberbergische - erst nach rund 60 Kilometern wurde er gestoppt.

Wie die Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis erst am Dienstagnachmittag (18. August) mitteilte, sitzt der Mann jetzt in Untersuchungshaft und „blickt nun einem umfangreichen Strafverfahren entgegen“.

Verfolgungsjagd aus Köln ins Oberbergische: Etliche Vergehen

Kein Wunder: Neben dem Pkw-Diebstahl in der größten Stadt Nordrhein-Westfalens werfen die Ermittler dem norwegischen Staatsangehörigen noch weitere Delikte vor. So saß er „augenscheinlich unter dem Einfluss alkoholischer oder anderer berauschender Mittel" am Steuer - wohlgemerkt ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein. Ausweisen konnte er sich auch nicht.

Begonnen hatte alles nach Polizeiangaben in Köln. Um kurz nach 17 Uhr am Sonntag entdeckte der Fahrer eines VW Golf , dass sein Wagen soeben gestohlen worden war. Er hatte fatalerweise den Fahrzeugschlüssel im Zündschloss stecken lassen - als er nach wenigen Minuten zurückkehrte, war der Golf verschwunden. Sofort informierte er die Polizei.

Der 28-jährige Mann aus Norwegen wurde nach der Verfolgungsjagd aus Köln ins Oberbergische vorläufig festgenommen, einem Haftrichter vorgeführt - und sitzt jetzt in Untersuchungshaft (Symbolbild).

Nur rund 30 Minuten später - gegen 17.30 Uhr - meldeten dann Zeugen östlich von Köln in NRW ein Fahrzeug, das auf der A4 von Köln in Richtung Olpe in Schlangenlinien unterwegs war - dabei handelte es sich um den zuvor gestohlenen Golf, wie WA.de* berichtet.

Verfolgungsjagd aus Köln ins Oberbergische: Abrupt von der A4

„Einsatzfahrzeuge der Autobahnpolizei nahmen die Verfolgung auf und gaben dem Fahrer deutliche Anhaltezeichen. Diese ignorierte er jedoch und verließ die Autobahn abrupt an der Abfahrt Eckenhagen. Hier verloren die Polizisten ihn kurzfristig aus den Augen.

Mehrere Streifenwagen aus dem Oberbergischen sowie ein Polizeihubschrauber fahndeten nach dem Flüchtigen. Im Bereich Oberagger hatten sie schließlich wieder Sichtkontakt und gaben erneut eindeutige Anhaltezeichen. Der Fahrer setzte setzte seine Flucht jedoch weiter fort und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch mehrere Ortsteile der Gemeinde Reichshof.

Verfolgungsjagd aus Köln ins Oberbergische: Endstation Baustellenampel

Seine Flucht führte ihn schließlich nach Gummersbach-Derschlag. An einer dortigen Baustelle zeigte die Ampel für ihn rot und er hielt an. Polizeibeamte nutzten die Gelegenheit und nahmen den Fahrer fest“, heißt es zum Hergang der Ereignisse.

Der 28-Jährige wurde vorläufig festgenommen und eine Blutrobe angeordnet. Der gestohlene Wagen wurde sichergestellt.

Am Montag (17. August) wurde der Norweger, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnte, dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht Gummersbach vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.

Eine Verfolgungsjagd der etwas anderen Art ereignete sich am Montag (17. August) in Toronto: Ein 6-jähriger Junge war mit seinem Fahrrad auf dem Highway* in Richtung Toronto unterwegs. Er wollte zu seiner Mutter, nachdem er seiner Großmutter ausgebüxt war.

*WA.de und Tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare