Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Ölraffinerie von Shell in Köln.
+
Auf dem Gelände von Shell im Kölner Süden könnten Fliegerbomben liegen.

Blindgänger

Luftbilder ausgewertet: Fliegerbomben-Verdacht in großer Raffinerie

Liegen auf dem Gelände von Shell im Süden von Köln Fliegerbomben? Noch ist es nur ein Verdacht auf Basis von Luftbildern.

Köln – Immer wieder werden in Köln* Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. In manchen Monaten vergeht kaum eine Woche, in der nicht ein Blindgänger gefunden wird. Jetzt kommen vielleicht weitere dazu – ausgerechnet auf dem Gelände einer großen Raffinerie: Bei Shell Energy im Kölner Süden könnten zwei Fliegerbomben liegen.
24RHEIN* erklärt, was über den möglichen Fliegerbomben-Fund in Köln bekannt ist.

An zwei Stellen auf dem Gelände könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich dort Blindgänger befinden. Das ging aus einer Auswertung von Luftbildern der Alliierten hervor. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare