Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine entschärfte Fliegerbombe liegt auf einem LKW in Köln.
+
Die Fliegerbombe soll am Freitag entschärft werden. (Symbolbild)

1300 Menschen betroffen

Köln: Fliegerbombe mitten in der Stadt entdeckt – Bahnverkehr betroffen

Eine Fliegerbombe sorgt in Köln für Aufregung. Der Blindgänger wurde im zentralen Neuehrenfeld gefunden. Durch die Entschärfung kommt es zu Sperrungen im Bahnverkehr.

Köln – In Köln* ist am Freitagmittag (10. Dezember) eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Ein Bereich von 300 Metern um den Fundort in Neuehrenfeld soll evakuiert werden. Davon sind 1300 Menschen sowie der Bahnverkehr betroffen.
24RHEIN* berichtet über den Fliegerbomben-Fund in Köln.

Die naheliegende Autobahn 57 ist nicht von der Bombenentschärfung am Methweg betroffen. Für alle Anwohner wurde von der Stadt eine Anlaufstelle im Albertus-Magnus-Gymnasium (Ottostraße 87, 50823 Köln) eingerichtet. (os) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare