Dlangubo

Kirchenmauer in Südafrika stürzt ein: 13 Tote

Während eines Gottesdienstes stürzt in Südafrika eine Kirchenmauer ein. 13 Menschen sterben, 16 werden verletzt.

Beim teilweisen Einsturz einer Kirche in Südafrika während eines Gottesdienstes sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Zudem seien bei dem Unglück in der Pfingstgemeinde im Ort Dlangubo in der südlichen Provinz KwaZulu-Natal 16 Menschen verletzt worden, sechs von ihnen schwer, wie die örtliche Nachrichtenagentur ANA am Freitag berichtete. Einem Tweet der südafrikanischen Polizei zufolge war eine Mauer der Kirche eingestürzt. Das Unglück ereignete sich demnach am Donnerstagabend während eines Gottesdienstes, mit dem sich die Gläubigen auf Ostern vorbereiteten. Die Ursache des Einsturzes wurde noch untersucht. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion