1. Startseite
  2. Panorama

Katze Flossie: Die alte Dame aus Orpington

Erstellt:

Von: Andreas Sieler

Kommentare

Die Katze Flossie isst gerne und mag ihre gelbe Decke.
Die Katze Flossie isst gerne und mag ihre gelbe Decke. © Cats Protection/Guinness World Records

Flossie lebt in London und ist die älteste lebende Katze der Welt. Nun steht sie im Guinness-Buch der Rekorde.

Einen beachtlichen Altersrekord vermelden das Guinness-Buch der Rekorde und die Tierschutzorganisation Cats Protection: Flossie aus Orpington in London gilt nun als älteste lebende Katze, Stichtag für den Rekord war der 10. November, da war sie genau 26 Jahre und 316 Tage alt.

Flossie verbrachte ihre ersten zehn Jahre bei einer Frau, nach deren Tod lebte sie 14 Jahre bei deren Schwester, bis auch diese starb. Über Umwege fand Flossie vor einigen Jahren bei der fast gleichalten Vicki Green ein neues Zuhause. Green teilt mit, dass auch an der alternden Katzendame die Zeit nicht spurlos vorübergeht: „Sie ist taub und hat eine Sehschwäche, aber das scheint sie nicht zu stören.“ Flossie lasse sich keine Mahlzeit entgehen, „es sei denn, sie kuschelt sich in ihre gelbe Lieblingsdecke“.

„Es kommt nicht jeden Tag vor, dass man eine Katze trifft, die seit Mitte der neunziger Jahre lebt“, freute sich Guinness-Chefredakteur Craig Glenday und verglich die betagte Mieze mit der Französin Jeanne Calment, die mit 122 Jahren und 164 Tagen den Rekord als ältester Mensch aller Zeiten hält. Umgerechnet auf Menschenjahre sei Flossie etwa 120 Jahre alt, heißt es in der Mitteilung des Guinness-Buchs. Für einen Allzeit-Rekord muss Flossie aber noch ein wenig durchhalten. Als älteste Katze der Geschichte gilt Creme Puff, das US-Kätzchen verstarb 2005 im unglaublichen Alter von 38 Jahren und drei Tagen. ansi

Auch interessant

Kommentare