+
William und Kate-Törtchen.

Ehegelübde

Kate wird William keinen Gehorsam versprechen

Kate will William lieben, ehren, ermutigen und für ihn sorgen, aber gehorchen will sie ihm nicht. Zumindest wird die künftige Prinzessin es nicht im Eheversprechen zusagen, wie es eigentlich üblich ist.

Kate will William lieben, ehren, ermutigen und für ihn sorgen, aber gehorchen will sie ihm nicht. Zumindest wird die künftige Prinzessin es nicht im Eheversprechen zusagen, wie es eigentlich üblich ist.

Kate Middleton wird ihrem Verlobten Prinz William bei ihrer Hochzeit am Freitag keinen Gehorsam versprechen. Die 29-Jährige wird William im Eheversprechen zusagen, ihn „zu lieben, zu ermutigen, zu ehren und für ihn zu sorgen“, nicht aber, ihm zu gehorchen, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Hochzeitsprogramm hervorgeht.

Auch Prinzessin Diana, Williams Mutter, hatte bei ihrer Hochzeit mit Prinz Charles vor 30 Jahren des Gehorsamsversprechen weggelassen, das bei Hochzeiten im britischen Königshaus üblich ist. Dagegen versprach Sarah Ferguson 1986 ihrem Prinzen Andrew, gehorsam zu sein, die gleiche Formel sagte Sophie Rhys-Jones bei ihrer Hochzeit mit Prinz Edward 1999 auf. Andrews Ehe wurde später geschieden.

Das Hochzeitsprogramm wird von einer Begrüßung Kates und Williams eingeleitet, in dem sich die Verlobten für den öffentlichen Zuspruch seit der Bekanntgabe der anstehenden Hochzeit bedanken. „Die Zuneigung, die uns so viele Menschen während unserer Zeit als Verlobte geschenkt haben, war unglaublich bewegend und hat uns beide tief berührt.“ Die Menschen seien eingeladen an dem Tag mitzufeiern, der „der glücklichste Tag in unserem Leben“ werde. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion