Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach einer gelungenen Inszenierung nimmt Karl Lagerfeld den Applaus von US-Model Kendall Jenner entgegen. Foto: Ian Langsdon
+
Nach einer gelungenen Inszenierung nimmt Karl Lagerfeld den Applaus von US-Model Kendall Jenner entgegen. Foto: Ian Langsdon

Karl Lagerfeld im Spielcasino mit Julianne Moore

Eine Spielhölle à la Casino Royal, Hollywood-Stars als Models und Kleider in 3D-Technik: Karl Lagerfeld zog am Dienstag in seiner Haute-Couture-Schau für Chanel in Paris alle Register.

 Eine Spielhölle à la Casino Royal, Hollywood-Stars als Models und Kleider in 3D-Technik: Karl Lagerfeld zog am Dienstag in seiner Haute-Couture-Schau für Chanel in Paris alle Register.

In der Casino-Kulisse nahmen Oscar-Preisträgerin Julianne Moore (in flaschengrüner Robe), ihre Kolleginnen Kristen Stewart (rauchend im schwarzen Hosenanzug) und Geraldine Chaplin sowie Frankreichs Sweetheart Vanessa Paradis mit ihrer hübschen 16-jährigen Tochter Lily Rose Depp an den Spieltischen Platz. 

Die Kleider der Models, Entwürfe für die kommende Herbstsaison, toppten das Ambiente: Lagerfeld hatte mit einer 3D-Technik gearbeitet, bei der das Material durch einen Laser in Form gebracht wird. Heraus kamen ausgehfeine Kleider und Kostüme mit fast surreal schimmernden Strukturen, die mit dem Stoff förmlich verschmolzen. 

Der Rock eines mit Kristallen bestickten Abendkleides wölbte sich kuppelförmig, ein anderes Modell in olivgrün mit Goldborte schien vom Wind durchweht zu sein. 

Am Mittwoch (8.7.) ist Lagerfeld noch einmal dran. Dann präsentiert er Pelz-Couture für Fendi. Anlass der für das italienische Modehaus ungewöhnlichen Pariser Schau: Lagerfelds 50-jähriges «Dienstjubiläum» als Fendi-Designer. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare