+
Kampfhunde greifen jugendlichen Radfahrer an (Symbolbild)

Leimen

Kampfhunde verletzen 15-Jährigen schwer

Zwei Kampfhunde verletzen einen 15-jährigen Radfahrer in Leimen schwer. Der Jugendliche war auf dem Rad angefallen worden. 

Im baden-württembergischen Leimen ist ein 15-Jähriger von zwei Kampfhunden angefallen und schwer verletzt worden. Der 15-Jährige und zwei weitere Jugendliche fuhren am Montagabend auf Fahrrädern an einem 16-Jährigen vorbei, der mit zwei nicht angeleinten Kampfhunden unterwegs war, wie die Polizei mitteilte. 

Kampfhunde attackierten 15-Jährigen

Der Hundeführer hielt die Tiere – laut Polizei zwei American Stafford Mix – zwar am Halsband fest, als die Jugendlichen vorbeifuhren. Als er die Hunde losließ, rannten diese aber den Fahrradfahrern hinterher und attackierten den 15-Jährigen. Der Hundeführer konnte die Kampfhunde nur mit „körperlicher Gewalt“ von ihrem Opfer trennen, erklärte das Polizeipräsidium Mannheim. 

Das könnte Sie auch interessieren:Kampfhunde illegal eingeführt

Das Opfer erlitt schwere Bisswunden im Gesicht und am Körper und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun gegen den 16-Jährigen wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Hunde, die seinem Bruder gehören, wurden beschlagnahmt. (dpa)

Zu einem wahren Eltern-Albtraum kam es bei einer brutalen Hund-Attacke auf einen Fünfjährigen in Celle bei Hannover, wie nordbuzz.de* berichtet.

nordbuzz.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion