Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ella Emhoff

Stieftochter von Kamala Harris setzt Zeichen – und bietet Kontrastprogramm zu Ivanka und Melania Trump

  • Delia Friess
    vonDelia Friess
    schließen

Die Tochter von Kamala Harris hat einen Modelvertrag unterschrieben. Auf ihrem Instagram-Kanal setzt Ella Emhoff Zeichen für Feminismus und unterstützt Transpersonen. 

  • USA: Nach der Amtseinführung von Kamala Harris und Joe Biden wurde Harris‘ Stieftochter ein Modelvertrag angeboten.
  • Ella Emhoff unterstützt auf Instagram Schwarze Transmenschen und setzt politische Statements.
  • Die Stieftochter von Kamala Harris steht für ein Kontrastprogramm zu Ivanka Trump und Melania Trump.

New York/Washington - Bei der Amtseinführung von Joe Biden und Kamala Harris am 20. Januar 2021 feierten die Demokrat:innen nicht nur das Ende der Amtszeit des Ex-Präsidenten Donald Trump, sondern setzten auch Zeichen für Diversität und Gleichberechtigung und gegen Rassismus.

Die Inauguration war für einige Teilnehmer:innen folgenreich: So wurde der Poetin und Schwarzen Aktivistin Amanda Gorman im Anschluss an die Veranstaltung ein Modelvertrag bei der Modelagentur IMG angeboten. Die 22-Jährige, die einen Soziologie-Abschluss der Elite-Universität Harvard hat, las ihr selbstgeschriebenes Gedicht „The Hill We Climb“ vor.

Ella Emhoff (2. v. r.) bei der Amtseinführung des US-Präsidenten Joe Biden und ihrer Stiefmutter, Vizepräsidentin Kamala Harris.

Kamala Harris: Stieftochter der Vizepräsidentin unterschreibt Modelvertrag

Und auch der Stieftochter von Vizepräsidentin Harris wurde im Anschluss an die Veranstaltung ein Modelvertrag bei der renommierten Modelagentur IMG Models angeboten. Bei IMG ist u.a. auch Karlie Kloss, die Trump-Kritiker und Schwägerin von Jared Kushner (dem Ehemann von Donald Trumps Tochter Ivanka Trump), unter Vertrag.

Ella Emhoff, die ihre Stiefmutter auch Momala nennen soll, würde mit ihrem Outfit geradezu kommunizieren, so Ivan Bart, Präsident von IMG Models. Emhoff trug bei der Amtseinführung ihrer Stiefmutter einen karierten Mantel mit weißem Kragen im College-Stil. Die Schultern waren mit Pailletten und Strass besetzt. Dazu trug Ella ihre runde Nickelbrille und einen Haarreif. Auf ihrem Instagram-Account zeigt sich Emhoff meist ungeschminkt, mit unrasierten Achseln und in Strickmode. Elemente, die als charakteristisch für feministische oder grüne Bewegungen gelten.

Ella Emhoff, Stieftochter von Kamala Harris: Modischer Kontrast zu Ivanka und Melania Trump

Emhoff wirkt mit ihren modischen Statements nahezu wie ein Kontrastprogramm zu Ivanka oder Melania Trump, die durch Schönheits-OPs von sich reden machten. Besonders Melania Trump scheute sich nicht davor zurück, durch ihre Outfits rassistische Statements zu setzen. Zahlreiche Designer:innen weigerten sich nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten 2016, die First Lady einzukleiden.

Die Entwicklungen zeigen, dass auch die Modelbranche auf mehr Diversität setzt und diskriminierenden Schönheitsidealen vergangener Zeiten etwas entgegensetzen möchte. „Es geht nicht mehr wirklich um Form, Größe oder Geschlecht“, sagte Ivan Bart von IMG Models der „New York Times“. Bart sei bereits im Sommer 2020, also mitten im Wahlkampf in den USA, auf Kamala Harris‘ Stieftochter aufmerksam geworden.

Ella Emhoff: Aktivistin, Designstudentin, Model - Modebranche setzt mehr auf Diversität

Emhoff will den Modelvertrag offenbar nutzen, um Mädchen und Frauen Mut zu machen. „Wie viele junge Mädchen hatte ich Probleme mit meinem Selbstbewusstsein und Angst, diese Welt zu betreten, die super fokussiert auf dich und deinen Körper ist“, sagte die 21-Jährige. Emhoff wolle „Teil der Veränderung“ in der Modewelt sein. Harris‘ Stieftochter studiert Mode an der „New Yorker Parson School of Design“ und möchte in Zukunft auch aktiv als Designerin Akzente setzen. Sie hat außerdem ein eigenes Stricklabel und verkauft via For The Gworls Strickwaren gegen Spenden für Schwarze Transmenschen. Trotz Individualität und Aktivismus auf Instagram repräsentiert Emhoff Körpermaße, die eher in die Reihe ,skinny model‘ passen.

Mit Emhoff und Gorman wurden jedenfalls zwei Frauen bei IMG unter Vertrag genommen, die auch als Aktivist:innen von sich reden machen und ein Kontrastprogramm zu dem Frauenbild von Trump darstellen.

Kamala Harris selbst wurde kürzlich für ein Vogue-Cover abgelichtet. Das Cover rief Kritik hervor, da sich die Vogue für ein Motiv entschied, das Harris in legeren Turnschuhen zeigt. Das eigentliche Motiv, das die Harris‘ Kampagne präferierte, wirke staatstragender. Das von der Vogue auf das Titelblatt gebrachte Motiv wurde von vielen Kritiker:innen als respektlos der Vize-Präsidentin gegenüber eingestuft. (Delia Friess)

Rubriklistenbild: © Rob Carr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare